Die Schule der schlauen Schweine

Die Seiten stammen von vereins - un - abhängigen Katzenliebhabern.
Direkt zum Seiteninhalt

Die Schule der schlauen Schweine

www.tierschutz-lauf.de
Veröffentlicht von TV Hören und Sehen Nr. 28 / 16.07.2022 in Tiergeschichten · 9 Juli 2022
Tags: 09.07.2022
Ein Foto und seine Geschichte
Die Haare spreizen sich vom Rücken ab, der Schwanz scheint noch gekringelter als sonst und
ein aufgeregtes Grunzen verlässt die Kehle:
So freut sich ein Schwein aus ganzem Herzen - so freut sich Zazou !
Als Menschen ihn zum ersten Mal vor einen Bildschirm setzen und ermuntern, sich Bilder zu merken,
ist der kleine struppige Eber sofort Feuer und Flamme - und bald Klassenbester im Gehirntraining.
Ein liebevolles Knuffen von der Seite unterbricht Zazous Lerndrang.
"Alter Streber" mag diese Geste seines besten Kumpels Romeo bedeuten Denn so sehr dieser sich bemüht,
er schafft bei den Tests nicht einmal einen Zufallstreffer. Doch gäbe es das Fach Motivation, wäre der
stets freundliche Romeo der Klassenprimus.

Romeo und Zazou sind Kunekune-Schweine, eine struppige, gutmütige Rasse aus Neuseelnd.
Im "Clever Pigs Lab" versuchen die Tierärztin Dr. Marianne Wondrak und ihr Forscherteam zu erfassen,
was genau die beiden Freunde und ihre Artgenossen zu solch komplex denkenden und fühlenden Wesen
macht.
Schweine hören auf ihren Namen, vergessen niemals ein Gesicht, lernen in Sekundenschnelle Maschinen
zu bedienen.
Und doch schimpfen wir Menschen sie faul, schmutzig, dumm.
Dabei sind wir es, die sie seit Jahrhunderten in engen Pferchen zu Reglosigkeit verdammen.
Dabei stecken Schweine doch voller Lern- und Spieltrieb.
Wahres Glück finden sie im Zusammenleben, sei es mit Artgenossen oder mit Menschen.
Ganz einfach, weil sie vom Miteinander lernen und daran wachsen.
Unfassbar schnell durchdringen sie Fertigkeiten indem sie sie abschauen:
Wie läßt sich eine besonders knifflige Kiste öffnen ?
Schweine merken sich mehr Kommandos als Hunde, beherschen 200 verschiedene Grunzlaute,
unzählige Gesten und Bewegungen, mit denen sie sich immer wieder beim Anderen rückversichern:
Darf ich dir nahekommen ?
Doch das wohl Erstaunlichste:
Egal, ob etwas gut gelingt, wie beim kleinen Streber Zazou oder weniger gut wie beim Pechvogel Romeo:
Schweine kennen keinen Stress.
Wo wir Menschen verzagen und verzweifeln, hat die Natur Schweinen eine immens hohe Frustationstoleranz
geschenkt.
"Dannn versuche ich es halt noch mal", sagt sich Romeo dann. Und sein Kumpel Zazou knufft ihn
ermutigend von der Seite an, wie um ihn zu bedeuten:
"Klar, mein Freund, das schaffst du schon. Und wenn nicht, ist es auch kein Weltuntergang."
Allein das ist doch schon ein Grund, warum eigendtlich wir Menschen bei Schweinen in die Schule gehen sollten
- und nicht umgekehrt ....


Created with WebSite X5
Katzen / A-B-C
Zurück zum Seiteninhalt